Aufreißer

Wer kennt Sie nicht, die dezenten Hinweise auf den Verpackungen: “Hier öffnen”, “Hier aufreißen”, “Hier ziehen” …

Egal ob es die Wurstpackung oder die Schachtel Salzstangen ist - an einer der vier Ecken wird man oft auf einen grandiosen Mechanismus zum Öffnen der Verpackung hingewiesen. Fast alle Hersteller haben sich hier auf eine Lasche geeinigt (hat das Ding immer noch so einen profanen Namen??). Das ist auch durchaus akzeptabel, denn dieses Stück Plaste funktioniert genauso einfach und zuverlässig, wie sich das der durchschnittliche Heimwerker vorstellt: Ziehen - Versiegelung löst sich - Packung auf.

An dieser Stelle unterbrechen wir die Werbeveranstaltung für eine kurze Meldung aus dem echten Leben… Es funktioniert überhaupt nichts. :|
In Wirklichkeit sieht das Öffnen einer beliebigen Folieverpackung etwa so aus:
Schritt 1: Man sollte ca. 10 Minuten einplanen, um an einer geeigneten Ecke ein winziges Stück der Folie anheben zu könnnen. Dabei muß die geeignete Ecke keineswegs mit der markierten Ecke übereinstimmen. Die richtige Stelle erkennt man letztlich daran, daß sich der Fingernagel nach endlosem Herumkratzen einen halben Millimeter unter die Folie schiebt.
Jetzt nicht nervös werden!
Schritt 2: Mit einem zweiten, möglichst langen Fingernagel den halben Millimeter Folie greifen und die eigentliche Aufreißlasche von der Verpackung abheben. Auch hier gilt, nicht nervös zu werden, da die Verpackung jede Unachtsamkeit sofort bestraft. Bei der kleinsten Gelegenheit schnappt die Folie zurück in ihre Ursprungslage und ist somit genauso ungreifbar wie vorher. Folgerichtig benötigt die Hälfte der weiblichen Konsumenten nochmal über 2 Minuten für diesen Schritt - 95% der Männer haben jetzt mangels Fingernägeln bereits resigniert.
Schritt 3: Hat man erfolgreich eine Lasche freigelegt, kann man versuchen, die eigentliche Verpackung zu öffnen. Hierbei spielt die Technik keine Rolle mehr, es geht sowieso schief. Egal, ob die Versiegelung extrem reißfest gestaltet wurde oder sich fast von alleine löst - auf wundersame Weise reißt die Folie fast immer ein. Quer über die Packung, ohne erkennbaren Grund. Im Prinzip wäre das ja egal, allerdings gibt es Menschen, die wollen nicht alles sofort verzehren, sondern einen Teil in genau dieser Verpackung belassen und wieder mit der Folie abdecken. Offenbar ein Ding der Unmöglichkeit.

Ja, ich weiß. Es gibt auch welche, die funktionieren anders.
Aber mal ehrlich, wie oft kommt das denn vor?

Tags: ,

Antworten