Cashewnüsse

Letztens waren meine Herzensdame und ich mal wieder im Discounter unseres Vertrauens unterwegs.
Wie üblich legten wir kurz vor der letzten Etappe einen Zwischenstop am Knabbereien-Regal ein, um was Nettes für den Abend zu suchen. Meistens liegen da nur alte Bekannte und die üblichen Verdächtigen rum (also Erdnussflips, Salzstangen, Paprikachips etc.) - aber diesmal gab es etwas neues. Etwas großartiges, unglaubliches, noch nie dagewesenes:

Cashewnüsse im Teigmantel

Cashewnüsse im Teigmantel


Chashews im Teigmantel! Mit Currygeschmack!
Ok… Irgendwas Neues beim Discounter ist noch nicht so aufregend. Diese Cashewnüsse sind aber schon etwas besonderes, sonst hätten sie es nicht auf Fragepunkt geschafft. Es gibt also einen Haken.
In diesem Fall begann der Haken mit dem Anfassen der sehr lecker gestalteten Verpackung. Ich griff beherzt ins Regal, um eine dieser Wundertüten näher zu betrachten und die Inhalts-angaben zu studieren, packte zu und…
Cashewnüsse oder Luft?

Cashewnüsse oder Luft?


Das geht ja wohl garnicht! Da sind allen Ernstes zwei fingerbreit Zeug drin. Und Luft, jede Menge. Das ist doch 100%ig der Prototyp einer neuen Mogelpackung! Ich sollte mich mal an die Verbraucherzentrale wenden (und falls ja, dann werde ich hier weiter berichten).
Im Laden hatte mich jetzt jedenfalls der Ehrgeiz gepackt. Ich wollte es genau wissen und warf eine dieser Wundertüten in den Einkaufswagen.
 
Premium-Cashews

Premium-Cashews


Zielstrebig ging es jetzt zur Kasse. Auf dem Weg dorthin fiel mein Blick nochmal auf die Verpackung und wie könnte es anders sein? Natürlich! PREMIUM-CLASS. Jetzt wurde mir einges klar… Für Premium-Class Cashewnüsse im Teigmantel mit Currygeschmack kann man auch schon mal 1,99 Euro für eine Handvoll Cashews verlangen. Laut Tütenaufdruck für stolze 75 Gramm.
Die guten ins Töpfchen...

Die guten ins Töpfchen...


Da ich mir unter 75 Gramm nicht wirklich viel vorstellen konnte, startete ich zuhause ein Untersuchungsprogramm. Das sich mindestens die Hälfte der Tüte als leer erweist und einfach umklappen läßt, wurde dabei zuerst dokumentiert (zweites Bild oben). Anschließend ging es an die Prüfung der tatsächlichen Füllmenge. 75 Gramm sollten es sein - und 76 Gramm waren es am Ende.
Herrlich. Und was sind nun 76 Gramm? Ihr könnt nachzählen: In der Tüte befanden sich genau 42,5 Cashewnüsse. Im Teigmantel. Auch da wurde übrigens der Halbe mitgeliefert.
 
Fassen wir also zusammen: Es gibt jetzt Cashewnüsse im Teigmantel der Premium-Klasse. 75 Gramm für 1,99. Auf das Kilo hochgerechnet liegt man da ungefähr beim Preis für echten Parmaschinken. Oder für Genießer gerechnet: Eine einzelne teigummantelte Cashewnuß kostet durchschnittlich 4,7 Cent. Die dekorative, aber leider überdimensionierte Maxi-Tüte im Hochglanzdesign gibts umsonst dazu.
8O
Ich glaubs ja wohl nicht. Bei einem gemütlichen Videoabend wären da mal locker mal 10,- bis 20,- Euro weg! Wer braucht denn sowas???
 
Ach ja… geschmeckt haben die Dinger übrigens gut. Nur an den Preis durfte ich nicht denken. Nach 60 Sekunden war der Geschmackstest dann aber auch vorbei…

Tags: , , , , , ,

Antworten